12., 13. und 14. Dezember 2003

Eröffnungsfahrt nach Obertauern

Tage zuvor bangte die Vorstandschaft, ob genügend Lifte in Obertauern geöffnet sein würden.

Am Freitagmittag die erlösende Nachricht: Fast alle Pisten sind befahrbar. Dem Sturm auf die Tauernrunde stand somit nichts mehr im Wege.

Am Freitag nachmittag gings mit 29 Teilnehmern los Richtung Salzburger Land.

Im Bus herrschte wie immer eine Riesengaudi. Kaffee, Punsch und Kuchen wurden verteilt.

Auch der Bierumsatz stieg von Kilometer zu Kilometer.

Leider hatte der Busfahrer nicht mit so vielen durstigen Kehlen gerechnet. Schon an der Grenze zu Österreich war klar, das Bier reicht nicht.

Gut, dass in Radstadt direkt an unserer Route ein Billa-Markt dieses Problem lösen konnte. Dosenbier gabs hier in rauen Mengen. Ein Riesenvorrat wurde zum Bus geschleppt. Angst vorm Verdursten brauchte keiner mehr zu haben.

In Obertauern angekommen, wurde sofort das Quartier bezogen.

Als Unterkunft wurde in diesem Jahr der Alpengasthof Koch ausgewählt. Mit diesem Hotel ist mit Sicherheit eine gute Wahl getroffen worden, wie uns die meisten bestätigt haben.

Beim gemeinsamen Abendessen freuten sich die Teilnehmer schon auf den nächsten Tag, es war nämlich eitel Sonnenschein angesagt.

Mit der neuen Zehnerkar-Bahn oder dem Sonnenlift war der Einstieg in die Tauernrunde vorgegeben, da diese  Lifte direkt vor der Haustüre liegen.

Tatsächlich meinte es der Wettergott gut mit dem Skiclub. Sonne satt bei strahlend blauem Himmel ließ die Herzen der Skifahrer höher schlagen. Bei sehr guten Pistenverhältnissen genossen alle den ersten Tag.

Auch am Sonntag verwöhnte Petrus die Brettlfans bis Mittag. Dann allerdings zog sich der Himmel zu und es begann zu schneien. Deshalb wurde auch schon am frühen Nachmittag die Heimreise angetreten.

Alle Teilnehmer waren sich einig: Der Saisonauftakt war super!!!

Zurück zur Übersicht