14. Februar 2009

Familienskifahrt zum Zauchensee

 

Mit Durchführung der Vereinsmeisterschaft

Zwei Busse mit insgesamt 82 Skifahrern steuerten das Ziel Zauchensee an.

Doch an diesem Tag war Schnelligkeit eher zweitrangig. Am Zauchensee erwartete uns nämlich der Winter in seiner vollsten Pracht. Die Mengen von Schnee, die von oben kamen, konnten gar nicht platt gewalzt werden. Es herrschten an und für sich fast den ganzen Tag Tiefschneebedingungen. Eigentlich traumhaft – nur nicht optimal für das Rennen auf der Zeitmessstrecke. Sogar die Verantwortlichen am Zauchensee hatten mit diesem Problem zu kämpfen.

Die Pistenraupen waren ständig im Einsatz, sie befuhren sogar ein paar Mal den Stangenwald, um den Parcour einigermaßen für einen Riesenslalom vorzubereiten.

48 Teilnehmer wollten aber am frühen Nachmittag dennoch wissen, wer die Siegestrophäe einheimst. Wachsen der Skier und sonstige Hilfsmittel waren überflüssig – hier zählte nur das heile Überfahren der Ziellinie.

Zurück zur Übersicht